Aktuelles

Die

17. Jahreshauptversammlung

 

des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Lemmie e.V. findet nicht wie gewohnt im Februar statt.

Sie fällt aus aktuellem Anlass aus und wird auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

 Weitere Informationen werden per Mail bzw. Aushang bekannt gegeben.

 

  *   *   *

 

Volles Haus bei der Glühweinparty in Lemmie

Der Förderverein der Ortsfeuerwehr Lemmie hat am Abend vor Heiligabend bereits zum zehnten Mal zur Glühweinparty eingeladen. Die Lemmier kamen wieder in Scharen, um zu klönen und sich an einem Schätzspiel zu versuchen. Der Erlös kommt der Feuerwehr zugute.

 

 

Freuen sich auf die zehnte Glühweinparty (von links): Tina Franke, Svenja Dohmeyer, Christoph Möller, Hella Meinecke und Fördervereinsvorsitzender Rainer Weller.

 

Wenn der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr Lemmie alljährlich zur Glühweinparty ruft, kommen die Lemmier in Scharen. So auch in diesem Jahr – im Veranstaltungskalender der Ortschaft nimmt die Feier einen festen Platz ein. Erneut hatte der Verein zur Fete rund um das Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Schon gleich zu Beginn füllten sich die beiden Pavillons mit kleinen und großen Dorfbewohnern. „Später stehen die Menschen dann bis auf die Straße“, hatte Fördervereinsvorsitzender Rainer Weller angekündigt – und er sollte Recht behalten. „Ich freue mich, dass diese Veranstaltung nichts an Beliebtheit verloren hat und wieder ein Publikumsmagnet ist“, sagte Weller.

 

 

 Schon zu Beginn stehen die Besucher auf der Straße.

 

Das gesellige Beisammensein hat bereits zum zehnten Mal stattgefunden. Anlässlich dieses runden Bestehens konnten die Besucher am Murmelraten – einem Schätzspiel – teilnehmen: Für den besten Tipp bei den Erwachsenen gab es einen Restaurantgutschein. Der jüngste Teilnehmer durfte eine Eintrittskarte für einen Freizeitpark in Empfang nehmen.

Treffen vor Heiligabend geht auf alten Brauch zurück

Das Glühweintrinken am Abend vor Heiligabend geht im Dorf auf einen alten Brauch zurück. „Die Männer wurden von ihren Frauen rausgeworfen, um in Ruhe die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest treffen zu können“, berichtete Weller. Vor einer Dekade haben die Lemmier diese Tradition nun wieder aufgenommen – allerdings sind nunmehr auch die Frauen mit dabei.

Um das Fest zu realisieren, sind Freiwillige vonnöten: Gearbeitet wurde in drei Schichten mit jeweils fünf Helfern. „Die letzte Gruppe baut gegen 23 Uhr ab und feiert dann meistens auch noch ein bisschen weiter im Gerätehaus“, erläuterte Weller.

Einnahmen gehen an die Ortsfeuerwehr

Die Einnahmen überlässt der Förderverein stets der aktiven Ortsfeuerwehr und der Nachwuchsabteilung. Für das Wohlbefinden der Besucher war mit reichlich Glühwein – es sollen an die 120 Liter gewesen sein – sowie mit Würstchen und frisch gebackenen Waffeln bestens gesorgt.

 

Christian Gottschalt freut sich auf eine frisch gebackene Waffel. Damiel (9), Lisa-Marie Sehnert (16), und Emma Henke (17) haben genügend Teig vorbereitet.

Quelle: Neue Presse 26.12.19 - Heidi Rabenhorst

 

*   *   *

 

*   *   *

 

KNOBELTURNIER 2019

Im neuen Gerätehaus

Gehrdener Kirchweg

15.11.19    um 19.00 Uhr

Startgebühr 10,00 EUR

 

*  *  *

 

Jugendfeuerwehr, Kleinlöschmeister und Betreuer

 erhalten neue Bekleidung sowie Ausrüstung.

 Siehe:

 "Förderverein - Projekte" und "Jugendfeuerwehr Lemmie "

 

 *    *    *

 15. Jahreshauptversammlung

 

des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Lemmie e.V.

am

26.02.19    um 19.00 Uhr

Neues Gerätehaus  -  Gehrdener Kirchweg 3a

 

*    *    *

Jugendfeuerwehr, Kleinlöschmeister und Betreuer

erhalten neue Arbeitshandschuhe.

Siehe:

"Förderverein - Projekte" und "Jugendfeuerwehr Lemmie - Presseberichte"

 

*    *    *

 Unsere Feuerwehr bleibt  -  " Mobil "

Wer diese Möglichkeit ebenfalls ausprobieren will,

sollte sich mit Martin Walter in Verbindung setzen.

Mobil:  0172 - 320 12 30