Geschichte

Geschichte der Kleinlöschmeister

 

Nachdem alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr 2008 in den aktiven Dienst übernommen worden, stand die JF Lemmie ohne Personal da. Um diesen Zustand zu ändern, setzte sich eine Gruppe engagierter Kameraden zusammen, um Pläne für die Zukunft zu erstellen.

Dies stellte sich als schwieriger heraus als angenommen, da die Interessen der Jugendlichen im Dorf, auf anderen Schwerpunkten lagen. Also wurde beschlossen, sich auf die noch jüngeren Kinder zu konzentrieren und ließ so die Idee, eine KINDERFEUERWEHR zu gründen, in Lemmie einziehen.

Das fünfköpfige Gründungsteam, bestehend aus Christoph Möller, Katrin Beckers, Roman Weller, Mareike Gottschalt und Jennifer Schulze ließ sofort Taten folgen und setzte noch im gleichen Jahr den ersten Übungsdienst an. Es zeigt sich schnell, dass das neue Konzept auf fruchtbaren Boden stieß. Schon bei der ersten Übung hatten sich 8 junge, interessierte Kinder angefunden, denen man die Begeisterung in den Gesichtern merklich ansehen konnte.

Im Laufe der Monate und durch die neuen, prägenden Erfahrungen für die Kinder, sprach sich das neue Konzept bei den Lemmier Kindern schnell herum, und so verzeichnete man einen stetigen Wachstum, der in der Spitze zu 32 Kindern in Jugend- und Kinderfeuerwehr führte.

Im Jahr 2011 wurde Roman Weller in den Posten als erster offizieller Kinderfeuerwehrwart erhoben. Mittlerweile (2014) besteht die Kleinlöschmeistergruppe schon seit 6 Jahren. Viele Kinder die als Kleinlöschmeister begannen, sind nun fester Bestandteil der Jugendfeuerwehr, in die sie ab ihrem 10. Lebensjahr automatisch übernommen werden.